Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

13. September 2017


Die RX10 IV von Sony kommt im Oktober auf den Markt.

Die neue RX10 IV von Sony

Sony hat die vierte Version des Spitzenmodells der RX10 Serie vorgestellt: Die neue Kompaktkamera macht bis zu 24 Bilder pro Sekunde – bei voller Schärfenachführung durch das AF-System mit 315 Phasenautofokuspunkten. Bei der Aufnahme von 4K-Videos fokussiert die RX10 IV doppelt so schnell wie das Vorgängermodell.


Möglich wird das hohe Tempo durch den neuesten 20.1 MP Stacked CMOS Sensor (Typ 1.0) mit DRAM Chip und den Bionz X Bildprozessor mit Frontend LSI. Das 24-600 mm F2.4-4 Zeiss Vario-Sonnar T* Objektiv mit optischem SteadyShot Bildstabilisator deckt praktisch jede relevante Brennweite ab; mit einer Naheinstellgrenze von 72 Zentimetern und einem Abbildungsmaßstab von 0,49 ist es auch für Makro-Bilder geeignet.

Als erste Kamera der RX10-Serie ist das neue Modell mit dem Fast Hybrid AF System ausgestattet; Kontrast- und Phasen-Autofokus decken gemeinsam rund 65% der Sensoroberfläche ab. Ebenfalls neu ist die High-Density-Tracking-AF-Technologie, die bisher nur in wenigen Systemkameras von Sony erhältlich war. Damit werden nicht nur die Autofokuspunkte auf dem Hauptmotiv berücksichtigt, sondern auch die in den umliegenden Bildbereichen. Dadurch wird die Schärfenachführung schneller und präziser, was besonders bei Motiven, die sich schnell bewegen, zu deutlich besseren Bildergebnissen führt. Zudem ist die Kamera mit erweiterten Versionen des Eye-AF, Touch Focus und Focus Range Limiters ausgestattet.

Im Video-Modus nutzt die RX10 IV den XAVC Codec mit Datenraten von bis zu 100 Mbps für 4K-Filme mit 24p oder 30p oder Full HD mit einer Frequenz von bis zu 120p. Vier (in quality priority mode) oder sieben Sekunden (in shoot time priority) lange Super-Zeitlupen sind mit 1000fps, 500fps oder 250fps in 50p, 25p oder 24p möglich. Da die Kamera Picture Profile, S-Gamut/S-Log2, Gamma Display Assist, Proxy recording sowie Time Code/User Bit unterstützt, kann sie auch in professionelle Produktionsumgebungen integriert werden.

Die RX10 IV hat einen neigbares LCD mit 1,44 Mio. Bildpunkten, Touch Focus und Touch Pad Funktion sowie einen XGA OLED Sucher mit 2,35 Mio. Bildpunkten. Drei Objektivringe für Blende, Zoom und Fokus erleichtern die Bedienung. Mit der Mein-Menü-Funktion lassen sich bis zu 30 individuelle Einträge speichern und farbig codieren. Die RX10 IV ist gegen das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit geschützt und unterstützt WiFi, NFC und Bluetooth. Sie ist ab Oktober für 1.999 Euro (UVP) erhältlich.

zu allen aktuellen Meldungen