Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

22. November 2019


Das Theta SC2 kommt noch vor Weihnachten auf den Markt.

Ricoh bringt Theta SC2 für Einsteiger

Mit der Theta SC2 stellt Ricoh Imaging ein Einstiegsmodell vor, dass die Aufnahme von vollsphärischen 360-Grad-Fotos und -Videos besonders einfach macht. Es soll vor allem Nutzer begeistern, die auf unkomplizierte Weise ihre Alltagserlebnisse dokumentieren und über soziale Netzwerke mit anderen Menschen teilen wollen.


Seit der ersten Ricoh Theta im Jahre 2013 haben 360-Grad-Aufnahmen für private wie geschäftliche Anwendungen an Bedeutung gewonnen. Denn damit ist es z. B. möglich, virtuell eine Wohnung oder sogar ein ganzes Haus zu besichtigen, einen ersten Eindruck vom Urlaubshotel zu erhalten oder das neue Auto von innen zu betrachten. Mit weiterentwickelten Modellen wie der Theta Z1 für professionelle Anwendungen und der Theta V im mittleren Anforderungssegment hat Ricoh Imaging vor allem Insider adressiert, die wissen, was sie tun (müssen). Die Theta SC2 soll dagegen die Zielgruppe vergrößern, indem sie es auch Einsteigern ermöglicht, vollsphärische Aufnahmen in guter Qualität zu erstellen.

Im Gegensatz zum Vorgängermodell hat die Neue technisch deutlich zugelegt und nimmt Fotos mit einer Auflösung von 14 Megapixel und Videos in 4K/30fps auf. Die neue Gesichtserkennung macht das Aufnehmen von Selfies einfach; die Bedienung wurde u. a. durch das integrierte OLED-Display zur Kontrolle von Akkuladestand oder Aufnahmemodus weiter vereinfacht. Vier Funktionstasten dienen zum Ein- und Ausschalten, zur Auswahl zwischen Video- und Fotomodus, zur Herstellung der Verbindung zum Smartphone (Bluetooth oder WLAN) und zur Aktivierung des Selbstauslösers.

Mit der Theta App auf dem Smartphone können die Anwender ihre Kreativität beim Bearbeiten der Bilder entfalten. Es können unter anderem vollsphärische Videoausschnitte für normale Perspektiven erstellt, kleine „Subscreens“ in Videos editiert sowie Sticker oder Texte eingefügt werden. 

Mit verschiedenen Voreinstellungen sorgt die Theta SC2 selbst für gute Ergebnisse. So aktiviert z. B. das Preset Face die integrierte Gesichtserkennung, um erkannte Personen automatisch in die Bildmitte zu rücken, die Belichtung anzupassen und bei Bedarf Hauttöne und -merkmale zu korrigieren. Im Preset Night View sorgt eine stärkere Rauschreduzierung gemeinsam mit einem automatischen Ausgleich im Dynamikbereich und – bei Bedarf – der Gesichtserkennung für gelungene Nachtaufnahmen. 

Für vollsphärische Aufnahmen unter Wasser wurde im entsprechenden Modus der Weißabgleich verbessert; zudem wird im Unterwassermodus automatisch der Selbstauslöser aktiviert, um Selfies auch beim Tauchen zu ernöglichen.

Die Ricoh Theta SC2 wiegt ca. 104 Gramm und passt mit Abmessungen von 45 x 130 x 23 mm gut in die Tasche. Sie ist ab Mitte Dezember 2019 in den Farben pink, blau, beige und weiss für 299 Euro (UVP) erhältlich.

zu allen aktuellen Meldungen